Beim Bergfest rockte das Festzelt

Ein sehr abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm lockte am vergangenen Wochenende viele Besucher zum 50. Bergfest der Skiabteilung des TV Weiler zur Skihütte. „Die Vagabunden“ zauberten eine gigantische Stimmung am Samstagabend und am Sonntag ging es weiter mit Walter, Klaus und Gerhard.

Eine intensive Vorbereitung des 50. Bergfest, unter der Leitung der Ski Abteilung, liegt hinter den Helfern des TV Weiler. Sehr viele Mitglieder des TV Weiler waren im Einsatz und sorgten sich um das Wohl der kleinen und großen Gäste. Das gute Wetter am Wochenende lockte viele Besucher zur Skihütte. Durch das große Partyzelt und das angrenzende Gesprächs- und Barzelt konnte man sehr gut feiern. In der ultimativen, langen Partynacht standen auf der Showbühne des TV Weiler „Die Vagabunden“, eine Spitzen-Band der absoluten TOP-Liga für Party- und Stimmung. Das live Spektrum der Band reichte von "zünftig" bis "top-modern", Rock, Pop und vieles mehr. Am Sonntag, zur Mittagszeit bis zum späten Nachmittag, verzauberten Walter, Klaus und Gerhard die zahlreichen Gäste mit "unplugged" Musik. Es wurde sehr abwechslungsreiche, handgemachte Wunschmusik von Tisch zu Tisch geboten. Die über Grenzen bekannte Spezialität der Skihütte des TV Weiler, der berühmte knusprige Schweinebraten zur Mittagszeit, Schnitzelburger, Göggl und die selbst gebackenen, verführerischen, frischen Kuchen und Torten wollte sich natürlich niemand entgehen lassen. Eine weitere Überraschung gab es durch die Eltern des Kindergartens von Weiler. Sie haben eine super Tombola mit sehr attraktiven Preisen für den Umbau des Kindergartens organisiert. Die Mitglieder des TV Weiler freuen sich auch am Montag, den 20.08. über die zahlreichen Gäste zum Bernhardusfest. Aus diesem Grund sind die Skihütte und das Festzelt extra geöffnet. Ein reichhaltiger Mittagstisch, mit Schlachtplatte und Schweinebraten, wird angeboten. Zur musikalischen Unterhaltung spielen „Die Kaiserberger“.

An dieser Stelle ein großes Dankeschön an alle Helfer und Unterstützer.

 

TV Weiler kann positives Fazit ziehen

Skilanglauf, Deutschlandpokal und DSV-Jugendcup: Schwäbisches Pokal-Wochenende am Notschrei

Der TV Weiler richtete am vergangenen Wochenende den Deutschlandpokal und DSV-Jugendcup im Bundesleistungszentrum am Notschrei aus. Die Wettkämpfe fanden an beiden Tage unter schwierigen Schneeverhältnissen statt. Dennoch lieferten die jungen Athleten beeindruckende Leistungen ab.


Mit 126 gemeldeten Teilnehmern startete der Deutschland-Pokal 2018 am Notschrei mit den Einzelläufen in der freien Technik. Der TV Weiler hatte am Nordic Center am Notschrei zwei Strecken präpariert: eine Runde mit 2,5 und eine Runde mit 3,75 Kilometern. Bei nebliger Sicht und leichtem Dauerregen eröffnete die weibliche U 16 das Pokal-Wochenende. Über fünf Kilometer folgten die Juniorinnen und die Damen. Auf den ersten Platz schafften es Helen Hoffmann (WSV Oberhof) bei der weiblichen U 16, Jessica Löschke (TSV Leuna) bei der U 18 und bei den Damen als einzige Teilnehmerin Lisa Scheufele (SC Traunstein).
Die vom Stützpunkt Alb Ost entsendete Vreni Hölldampf (TV Weiler) belegte bei der weiblichen Jugend Rang 20. Für die männliche Jugend galt es 7,5 Kilometer zu meistern. Über die beiden Runden von 3,75 Kilometern setzte sich der aktuelle
Pokal-Führende Marius Kastner (SC Neubau) vor seinen Konkurrenten durch. Bei der männlichen U 18 siegte über 15 Kilometer Friedrich Moch (WSV Isny) mit einer beeindruckenden Leistung. Über die verschiedenen Kategorien betrachtet lief Moch die zweitschnellste Zeit des Wettkampfs. Dominik Bretzler (SC Heubach-Bartholomä) kam auf Rang 31. Die drittschnellste Zeit lief Albert Kuchler (SpVgg Lam), er gewann damit bei den U-20-Junioren. Bei den Herren setzte sich Valentin Mättig (WSC Erzgebirge Oberwiesenthal) mit großem Abstand durch. Auch am zweiten Tag des Pokal-Wochenendes ließ das Wetter keine Hoffnung
auf Besserung zu. Für die weibliche Jugend der U 16 galt es 7,5 Kilometer im klassischen Stil im Verfolgermodus zu bestreiten. Die Startzeiten ergaben sich aus den Rückständen vom Samstag auf die oder den Führende/n. Helen Hoffmann (WSV Oberhof) schaffte bei der U 16 einen knappen Sieg. Über zehn Kilometer der U 18 erkämpfte sich Jessica Löschke (TSV Leuna) den ersten Platz. Die männliche U 16 war über die gleiche Distanz gefordert, bei der sich wiederum Marius Kastner (SC Neubau) durchsetzen konnte. Bei der U 18 dominierte Friedrich Moch (WSV Isny) das Rennen und lief einen Vorsprung von über zwei Minuten heraus. Wie am Vortag setzten sich Albert Kuchler (SpVgg Lam) und Valentin Mättig (WSC Erzgebirge Oberwiesenthal) in ihrer jeweiligen Altersklasse durch. 

Wettkampfchef Walter Klotzbücher vom TV Weiler zeigte sich zufrieden mit der Veranstaltung: „Ich bin sehr stolz auf mein Team. Wir haben trotz schwieriger Bedingungen einen reibungslosen Wett-
kampfablauf sicherstellen können und bewiesen, dass wir eine Veranstaltung in dieser Größe stemmen können. Wir sind
bereit für neue Herausforderungen.“

Skikurs 2018 - Frau Holle ist Schwäbin

Frau Holle ist leider sehr sparsam mit dem Schnee, daher reicht der Schnee am Ziegelberg noch nicht für den Ski- und Snowboardkurs.

Aktuelle Informationen können Sie immer der Homepage und der örtlichen Presse entnehmen.

Skikursausfahrt 2018

Das Skiteam des TV Weiler i.d.B. führte auch in diesem Jahr eine Tagesskikursausfahrt durch. Am vergangenen Samstag fuhr ein voll besetzter Bus mit Ski- und Snowboardschüler sowie den Skilehrern nach Berwang in Tirol.

Nach der Einteilung in Gruppen waren aufgrund der Schneeverhältnisse Fahrten auf sehr gut präparierten Pisten möglich. Das Schneevergnügen auf den Skiern wurden zu einem unvergesslichen Erlebnis. Das Wetter war traumhaft und ermöglichte auch kürzere oder längere Erklärungspausen zwischen den Abfahrten. Die Skischüler waren interessiert und konnten mit Hilfe individueller Übungen ihr Fahrkönnen verbessern.

Skischüler fuhren mit einem Stock als Hexenbesen oder Motorradlenker über die Pisten und nutzten jede Schanze, um auch den Spaß nicht zu kurz kommen zu lassen. Durch das gemischte Programm der Skilehrer kamen bis nachmittags um halb vier alle Skischüler auf ihre Kosten und konnten zufrieden mit nach Hause fahren.

 

Saisonauftakt der Skiabteilung des Skiteams

Traditionell begann die Saison der Skiabteilung des TV Weiler i.d.B. mit ihrer ersten gemeinsame Ausfahrt am zweiten Dezemberwochenende. Dieses Jahr führte diese Ausfahrt wieder nach Damüls. Am Freitag fuhren 19 Personen von Jung bis Alt nach Damüls-Faschina. Schon auf dem Weg zum Skigebiet wurde klar, dass die Schneeverhältnisse im Gegensatz zum letzten Jahr traumhaft werden würden.

Da der Sessellift bei der Ankunft der Ski- und Snowboardfahrer des TV Weilers nicht mehr lief, freuten sich fast alle über eine einmalige Gelegenheit - Fahrt auf die Ugaalb mitten auf der Piste mit dem Pistenwalzentaxi! Die Versorgung und die Unterkunft war wieder ausgezeichnet. Mittlerweile wird der zünftige Hüttenabend mit Gitarre und Gesang schon zur Tradition auf der Ugaalb. Mit der hauseigenen Gitarre wurde der Abend wieder zu einem langen, langen, langen Abend.

Bei gutem Wetter und vor allem bei 50cm Neuschnee mit traumhaften Tiefschneeabfahrten konnten alle Sportler am nächsten Tag ihren Ski- bzw. Snowboardtag beginnen. Der Abend wurde wieder mit einem guten Abendessen eingeleitet und die Stimmung war wieder hervorragend.

Der Sonntag begann zwar mit starkem Wind, trotzdem war die Stimmung sensationell und das Ski- und Snowboardfahren auf sehr gut präparierten Pisten war ein Erlebnis.

Wie jedes Jahr war die Ausfahrt viel zu früh zu Ende trotzdem war klar, dass die Ausfahrt ein voller Erfolg war.

Nachdem die Saison für die Erwachsenen beim TV Weiler in den Bergen nun eröffnete wurde, bereitet sich das Skiteam auf ihren Kinderskikurs im heimischen Gelände und eine Skikursausfahrt nach Berwang-Bichelbach vor, bei der Kinder, Jugendliche und Erwachsene teilnehmen können, die keine absoluten Anfänger und mit dem Liften vertraut sind. Genauere Informationen entnehmen Sie bitte unserem Winterprogramm. 

 

 

Skibörse in der Bernhardushalle

Der Winter kann kommen! Viele Leute haben sich am vergangenen Wochenende in der Bernhardushalle in Weiler mit neuen oder gebrauchten Skikleidern, Skiern, Stöcken,... eingedeckt.

Zuerst freute sich das Ski-, Snowboard- und Langlaufteam des TV Weiler i.d.B. am Freitag über eine zahlreiche Abgabe gebrauchter Waren von Privatpersonen.

Zum Verkauf am Tag darauf, hatte sich schon um 9.00 Uhr eine Traube von Menschen vor der Tür gebildet, die sich dann schnell in der Halle verteilte, um das gut sortierte Angebot zu studieren, auszuprobieren und zu kaufen. Aufgrund der fachkundigen Beratung durch das Ski- Snowboard und Langlaufteam des TV Weiler i.d.B. konnte sich Jung und Alt informieren und das Gesuchte finden. Durch den Einstellservice durch einen Händler konnten Skier und Snowboards auch sofort eingestellt werden und können somit bei den ersten Schneeflocken benutzt werden.

Wer wollte, konnte auch längere Zeit in der Bernhardushalle verweilen, für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. Während die einen Familienmitglieder noch am suchen und probieren waren, ließen die anderen sich schon zu Mittagessen, Kaffee oder Kuchen nieder und konnten so die Zeit angenehm verbringen.

Bei der Abholung der Waren waren die Verkäufer der gebrauchten Waren sehr zufrieden, ihr überquellender Kleiderschrank wurde leerer sowie im Keller stehende nicht benötigte aber funktionstüchtige Wintersportartikel wurden sinnvoll verkauft. Somit war beiden Seiten durch die Skibörse des TV Weiler i.d.B. geholfen.

Wie auch auf einen Besuch an der Skibörse, freut sich die Skiabteilung des TV Weiler i.d.B. auf Ihre Teilnahme an einer der vielen ausgeschriebenen Skiausfahrten und natürlich bei ihrem traditionellen Skikurs am Ziegelberg. Näheres und Weiteres zu Ski-/Snowboard- und Langlaufausfahrten ist auf unserer Homepage in unserem Winterprogramm zu finden.

 

Der Winter kann kommen - Winterauftakt beim Skiteam

Von Brigitte Geiger

Um den Winter 2017/2018 willkommen zu heißen, fand am letzten Wochenende in alter Tradition der Winterauftakt des TV Weilers statt. Der Einladung mit dem Untertitel "Wir bleiben sitzen, bis es schneit" waren Jung und Alt Abteilungs-, aber auch Vereinsübergreifend gefolgt.

Das Programm war wieder sehr abwechslungsreich, wobei die Skijugend mit ihrem "Lasst das Skiteam tanzen" alle Zuschauer überraschten. Von den Teilnehmern völlig neu interpretierte Tänze wie der Walzer, die Samba, den Jive und Cha cha cha zeigten, dass das Skiteam doch eher die Experten für das Ski- und Snowboardfahren sind. Wobei, in der Pause vor den Finaltänzen zeigte die Skijugend, dass in Ihnen doch ausgezeichnete Tänzer stecken. Den Höhepunkt stellten dann die beiden Finaltänze dar mit einem Paso doble und einem Tango - auch hier waren wieder völlige Neuinterpretationen zu sehen, inklusive einer Hebefigur á la "Dirty Dancing". Die Skijugend des TV Weilers in den Bergen bewertete überaus fair und krönte das Siegerpaar Tina und Manuel mit 59 von 60 möglichen Punkten - und das ganz ohne Tanzkurs. Den Abschlusstanz erfolgte dann gemeinsam mit einem Freestyle der Extraklasse mit allen Teilnehmern, Juroren und dem Organisationsteam.

Die gute Bewirtung des Weilermer Skihüttenteams, die abwechslungsreichen Programmpunkte und die gute Stimmung führten dazu, dass der Zeitpunkt "Wir bleiben sitzen, bis es schneit" fast erreicht wurde.

Mit diesem tollen Winterauftakt erwartet das Skiteam des TV Weiler in den Bergen die Skibörse, die am nächsten Samstag, den 25.11.17 stattfinden wird, einen schneereicheren Winter als im letzten Jahr, einem vielfältigen Programm an Skiausfahrten und dem traditionellen Skikurs am Ziegelberg. Die genauen Termine links unter den Terminen nachzulesen.

Sommerausflug des Skiteams des TV Weilers i.d.Bergen

Nicht nur im Winter, auch im Sommer ist das Skiteam des TV Weilers i.d.Bergen aktiv. Der diesjährige Sommerausflug führte am letzten Samstag zum Erlebnispark Lochmühle in Eigeltingen. Dorthin fuhren die Teilnehmer mit Vereinsbussen, um einen gemeinsam Tag zu verbringen. Man findet dort einen Über 400 Jahre alten Bauernhof, der mittlerweile in einen attraktiven Freizeitpark für Jung und Alt umgebaut wurde. Das gebuchte Programm "Spass und Gaudi" beinhaltete die Aktivitäten Nageln mit ganz neuen Regeln, Wettmelken an der lebensgroßen, sprechenden, zum Glück nicht lebenden Kuh, Hufeisenwerfen als traditionelles Geschicklichkeitsspiel, Armbrustschießen als leichtere Alternative zum Bogenschießen, Hau den Lukas - hier "Hau den Gockel vom Sockel" und Bullenpaarreiten – wobei die Paarbildung manchmal nicht gut bedacht wurde. Beim gemeinsamen Wettbewerb musste der ein oder andere sogar feststellen, dass Laien oft besser sind als Profis, wenn es um die Zeit und die Menge geht.

Nach einer Siegerehrung begab sich die Gruppe zum höchsten Flying Fox in Deutschland, bei dem jede Person einzeln 60m hoch gezogen wird und dann nach eigenem Auslösen ähnlich wie in einer Schaukel nach vorne und nach hinten schwingt. Je nach Magenzustand, Höhenangst und Adrenalinbedarf machte der eine mit, der andere nicht. Weitere Spiel- und Spaßattraktionen werden auf den 500000m2 angeboten und wurden auch zahlreich genutzt.

Zum Abschluss wurde noch das örtliche Feuerwehrfest besucht, zum Ausklingen des gemeinsamen schönen Tages.

(Stand: 24.07.17)

 

Ski-Talente gesucht bei der VR-Talentiade

Die Skiabteilung Weiler i.d.B und die Volksbank Schwäbisch Gmünd suchen talentierte Nachwuchslangläufer.

Der TV Weiler i.d.B. ist am 28.01.2017 Gastgeber der VR-Talentiade-Sichtung am Loipenzentrum Hornberg. Junge Nachwuchslangläufer dürfen an diesem Tag ihr Können unter Beweis stellen.

Erstmalig im Jahre 2000 durchgeführt, geht die VR-Talentiade Serie nun bereits in ihr 16. Jahr. Seit 2010 wird das Talentsichtungsprogramm auf gesamt baden-württembergischer Ebene durchgeführt und deckt im Bereich Ski die Sportarten Ski alpin, Skilanglauf, Skispringen, Nordische Kombination und Biathlon ab.

„Wir freuen uns auf spannende Wettkämpfe und viele junge Athleten“ sagt Dietmar Giessler, Sportwart des TV Weiler i.d.B. dessen Verein mit seinen Helfern am Samstag, 28.01.2017 dafür sorgen wird, dass die Jungen und Mädchen perfekte Bedingungen vorfinden, um sich präsentieren zu können.

„Mit der VR-Talentiade-Sichtung in Weiler i.d.B. wollen wir unseren Teil zur Sportförderung in Baden-Württemberg und vor allem hier in der Region beitragen, und zahlreiche begeisterte Kinder sind Grund genug hier Jahr für Jahr wieder dabei zu sein.“ So die Bankvertreterin Veronika Goldbach von der Volksbank Schwäbisch Gmünd. Den Siegern wird sie am Samstag, 28.01.2017 einige tolle Preise überreichen, aber auch für alle teilnehmenden Kinder gibt es ein kleines Geschenk.

 Für die besonders begabten Kinder geht es dann beim VR-Talentiade Finale um einen Platz im VR-Talentiade-Team. Diese dürfen an einem Wochenende viel Sport, Spiel und Spaß sowie den Besuch einer hochwertigen Sportveranstaltung erleben und wird von den Skiverbänden Baden-Württemberg weiter gefördert.