Wanderwochenende Oberjoch

Von Andreas Franz

Weiler i.d. Bergen - Mit 22 Mann verbrachte die AH-Spielgemeinschaft des TSGV Waldstetten und TV Weiler ein Wanderwochenende bei idealen Bedingungen in Oberjoch. Von der Ski- und Berghütte Jochalpin, direkt am Fuße des Iseler gelegen, konnte die Gruppe Bergtouren und Klettersteige unterschiedlichster Schwierigkeitsgrade in die umliegende Bergwelt unternehmen. Ziel und Treffpunkt war stets eine urige Alpe, wo man sich in der Sonne mit einer deftigen Mahlzeit und Getränken für die nächste Tour stärken konnte.

Sieg nach langer Zeit

AH - SG Waldstetten/Weiler siegt gegen Endersbach 3:0 (3:0)

Von Andreas Franz

Weiler i.d. Bergen - Nach längerer Zeit haben die Alten Herren der SG TSGV Waldstetten/TV Weiler wieder ein Freundschaftsspiel auf dem Sportplatz in Weiler ausgetragen. Zu Gast waren die Freunde aus Endersbach, die man auf einem Hallenturnier kennengelernt hatte. Die Gastgeber haben sich dank einer starken ersten Hälfte am Ende relativ souverän mit 3:0 (3:0) durchgesetzt.

Nach einer kurzen Abtastphase übernahmen die Gastgeber schnell die Kontrolle über die Partie, waren vor allem über die Außen, hier meist über die rechte Seite in Person von Thomas Pfeifer. Häufig war es der finale Pass, der nicht sein Ziel erreichte. Kaltschnäuzig vor dem Gehäuse zeigte sich Hartmut Wohnus, der zwei der insgesamt zahlreichen Chancen nutzen konnte. Seine Leistung gekrönt mit dem 3:0 hat schließlich Pfeifer, den es einmal in die Mitte zog. Im zweiten Versuch traf er ins Netz. Da in Hälfte zwei kein Schiedsrichter zugegen war, erklärte sich SG-Mittelfeldmotor Achim Hauber bereit, zu pfeifen. Das merkte man dann auch dem Spiel der Gastgeber an, das zwar immer noch dominierend war, jedoch spätestens nach 60 Minuten keinem Plan mehr zu folgen schien. Es hatte etwas von einem Jugendspiel, jeder wollte scheinbar einen Treffer gegen sichtlich überforderte Endersbacher erzielen - mit dieser Taktik sollte dies jedoch nicht gelingen, es blieb beim verdienten 3:0-Erfolg, der mit mehr Struktur und dem Einhalten von Positionen sicherlich höher hätte ausfallen können. Über den Sieg nach langer Zeit freute man sich am Ende im Lager Waldstetten/Weiler aber dennoch.

Kleinfeldturnier Ü-45 in Hussenhofen.

Die SG Staatswald (TV Weiler/TSGV Waldstetten) belegt beim Ü-45 Fußball-Einladungsturnier des SV Hussenhofen den 2. Platz.

Von Andreas Franz

Im Turniermodus jeder gegen jeden läuft es im ersten Spiel gegen den FC Eschach bei beiden Mannschaften noch nicht rund. Die größere Torgefahr geht jedoch von der SG Staatswald aus, die beim 2:1 Sieg alle Treffer erzielt. Im zweiten, richtungsweisenden Spiel gegen den SV Hussenhofen riskieren beide Teams nicht alles. Trotz mehreren Torchancen muss man sich mit einem 0:0 begnügen. Gegen den spielstarken und torhungrigen FC Heidenheim spielt die SG Staatswald aus einer verstärkten Abwehr und überzeugt durch sicheres Passspiel. Durch die hohen Ballbesitzanteile, konsequente Torabschlüsse und schnelles Umschaltspiel gelingt es, das Spiel offen zu gestalten. Kurz vor Spielende ist Achim Hauber über die linke Seite in den Strafraum eingedrungen und wird klar gefoult. Den fälligen Strafstoß verwandelt er selbst zum 1:0 Sieg. Die Überraschung des abends ist geglückt.

In einem sehr guten Spiel gegen die SG Bettringen erarbeitet sich die SG Staatswald zahlreiche Torschussmöglichkeiten. Doch das Tor scheint wie vernagelt zu sein. Durch eine Standardsituation geht das Spiel kurz vor Schluss sehr unglücklich mit 0:1 verloren. Voll konzentriert geht die SG Staatswald in das letzte Spiel gegen TSB Gmünd und geht in der ersten Druckphase durch ein Eigentor in Führung. Mit einem sehenswerten Angriff über die rechte Seite bedient Jürgen Stütz Christian Moser, der den Ball direkt oben links zum 2:0 Endstand versenkt. Mit 10 Punkten und 5:2 Toren landet die SG Staatswald hinter dem FC Heidenheim auf einem guten 2. Platz.

Für die SG Staatswald spielten: Ralf Kabbot, Dieter Schweitzer-Müller, Stefan Heilig, Achim Hauber (1 Tor), Alex Haas (1), Christian Moser (2), Thomas Hieber, Joachim Nußbaum, Richie Grimm, Jürgen Stütz.

AH Weiler / Waldstetten

Die AHler aus Weiler und Waldstetten haben sich zu einer Kooperation zusammengeschlossen. Da bei beiden Vereinen die Trainingsbeteiligung oft unter 10 Personen war entschied man sich zu diesem Schritt, mit großem Erfolg! So ist mittlerweile eine ausreichende Trainingsbeteiligung garantiert bei der es Spaß macht gemütlich zu kicken.

 

Trainingsort und Zeit

Über die Sommermonate trainiert man in Weiler auf dem Sportplatz. Jeden Donnerstag um 19.00 Uhr.

Im Winter findet das Training in der Halle in Waldstetten statt.